Gondry auf Irrfahrt

Der französische Regisseur Michel Gondry hat einen Kurzfilm für YouTube gedreht

"Sind wir schon da?": Ja, diese allurlaubentliche Auto-Frage gibt es auch auf Französisch. "Quand est-ce qu'on arrive?", fragt das kleine rothaarige Mädchen seine Eltern, als man gerade mal die Ausfahrt verlassen hat. Oscargewinner Michel Gondry (Bestes Original-Drehbuch 2005 für "Vergiss mein nicht") drehte mit "Détour einen Kurzfilm für Apple, einzig mit der iPhone-Kamera. Auf "Détour" ist dabei nicht das Mädchen mit seiner Familie, sondern ihr kleines Dreirad, das der Herr Papa nicht sonderlich gut am Bus befestigte.


Der Film ist verspielt, was man nach Michel Gondrys bisheriger Arbeit durchaus erwarten kann, nicht umsonst heißt einer seiner beliebtesten Filme "Abgedreht" (2008). Ganz zu schweigen von seinen vielen Musikvideos für Björk, die Chemical Brothers, Radiohead, Kanye West und den Rolling Stones. "Détour" ist gar so unverschämt kindlich und französisch, dass es Briten auf ihrem Apple-YouTube-Account "Apple United Kingdom" mit ihren positiven Bewertungen zu großer Kunst erklären. Die Franzosen auf "Apple France" sind da weitaus kritischer.


Max Trompeter
Wider die Heteronormativität: Ein Facebook-Video dreht den Spieß um.
Angela Merkel ist ein Reptil? Die Erde ist doch nicht rund, sondern eine Scheibe? Oder wenn sie doch rund ist, dann leben wir auf der Innenseite der Schale, nicht auf der äußeren? Den krudesten Verschwörungstheorien fühlt nun eine Webdoku auf den Zahn.
Einfach zu verstehen wird Physik nie sein. Auf YouTube kann man dennoch etwas dazulernen.
Ein Fehler nach dem anderen hat sich in "Die Mumie" von 1999 eingeschlichen. "CinemaSins" zählt sie auf.
Zauberfans aufgepasst: Während der nächste Teil von "Magische Tierwesen" erst im November 2018 ins Kino kommt, gibt es noch in diesem Jahr einen anderen Ableger aus dem Potter-Universum.
Mit einem furiosen Auftritt in "Logan" (Heimkinostart: 13. Juli) verabschiedet sich wohl auch Sir Patrick Stewart von den "X-Men". Obwohl er im Interview Wert darauf legt, niemals nie zu sagen.
Das erste Spiel, das von einem Museum entwickelt wurde: "Father and Son" ist eine berührende interaktive Geschichte.
Eine Legende sagt leise Tschüss: Microsoft steckt keine Arbeit mehr in sein Grafikprogramm Paint.
Kurz vor Halloween wird es wieder unheimlich bei Netflix: Der Streaminganbieter verriet bereits den Starttermin der zweiten Staffel von "Stranger Things", nun sorgt der erste Trailer für Wirbel.
Ein erster Trailer zeigt spektakulären Schlachten und Dramen in den "unendlichen Weiten": Mit dem Netflix-Original "Star Trek: Discovery" geht das Kultfranchise wieder in Serie