Neuer Stoff für Potterheads!

Trailer: Wie Voldemort zum Bösen wurde

Zehn Schauspieler, zehn Personen als Filmcrew: Mehr braucht es laut dem italienischen Indie-Filmstudio Tryangle Films nicht, um eine hochwertige Produktion zu fahren. Das erste Projekt, mit dem sie Hollywood-Budget-Produktionen Konkurrenz machen wollen: "Voldemort - Origin of the Heir". Das inoffizielle "Harry Potter"-Spin-off soll die Geschichte um den jungen Tom Riddle erzählen und zeigen, wie er sich in den schwarzen Magier Lord Voldemort verwandelte. Die ersten Bilder sehen vielversprechend aus! Bis Ende des Jahres soll das crowdgefundete Projekt fertig sein. Auf dem YouTube-Channel gibt es neben dem neuen Trailer auch einen Konzept-Trailer sowie einen Teaser.


Martin Heller
Von Reims in die Provence: Michel Gondry präsentiert mit "Détour" einen iPhone-Kurzfilm bei YouTube.
Wider die Heteronormativität: Ein Facebook-Video dreht den Spieß um.
Angela Merkel ist ein Reptil? Die Erde ist doch nicht rund, sondern eine Scheibe? Oder wenn sie doch rund ist, dann leben wir auf der Innenseite der Schale, nicht auf der äußeren? Den krudesten Verschwörungstheorien fühlt nun eine Webdoku auf den Zahn.
Einfach zu verstehen wird Physik nie sein. Auf YouTube kann man dennoch etwas dazulernen.
Ein Fehler nach dem anderen hat sich in "Die Mumie" von 1999 eingeschlichen. "CinemaSins" zählt sie auf.
Mit einem furiosen Auftritt in "Logan" (Heimkinostart: 13. Juli) verabschiedet sich wohl auch Sir Patrick Stewart von den "X-Men". Obwohl er im Interview Wert darauf legt, niemals nie zu sagen.
Das erste Spiel, das von einem Museum entwickelt wurde: "Father and Son" ist eine berührende interaktive Geschichte.
Eine Legende sagt leise Tschüss: Microsoft steckt keine Arbeit mehr in sein Grafikprogramm Paint.
Kurz vor Halloween wird es wieder unheimlich bei Netflix: Der Streaminganbieter verriet bereits den Starttermin der zweiten Staffel von "Stranger Things", nun sorgt der erste Trailer für Wirbel.
Ein erster Trailer zeigt spektakulären Schlachten und Dramen in den "unendlichen Weiten": Mit dem Netflix-Original "Star Trek: Discovery" geht das Kultfranchise wieder in Serie