Die Wahrheit ist irgendwo auf dem Smartphone

Das Detektivspiel "The X-Files: Deep State" für mobile Plattformen ist erschienen. Man kann es für Android ab 5.0 und iOS ab 10.0 herunterladen. Außerdem ist es auf Facebook als Browser-Version spielbar.

In "The X-Files: Deep State" spielt man einen Special Agent des FBI. Dieser ist zumindest grundlegend individualisierbar - also männlich oder weiblich, blonde oder braune Haare und so weiter. Im Stil eines Wimmelspiels gilt es nun, mehr oder weniger komplizierte Fälle mit paranormalem Hintergrund zu lösen. Hierfür muss man zusammen mit seinem Partner versteckte Hinweise entdecken, einsammeln und anschließend analysieren. Auch das Lösen von Rätseln sowie das Verhören von Zeugen spielt eine wichtige Rolle. In der Grundversion des Spiels sind der Prolog sowie fünf Fälle enthalten. Jeden Monat soll es einen neuen Fall geben, weitere Details sind noch nicht bekannt.

Die Entwickler von Creative Mobile haben ein kurzweiliges Detektivspiel geschaffen, bei dem durchaus das "Akte X"-Feeling aufkommt. Scully und Mulder jedoch tauchen leider nicht auf. "The X-Files: Deep State" ist zwar kostenlos für Android und iOS verfügbar. Die In-App-Käufe haben es allerdings in sich. Sie reichen von 0,99 Euro für einen einzelnen Artikel bis 349,30 Euro für ein kombiniertes Bundle. Spätestens hier hört der Spaß auf.


Jan Treber
Das bunte, rundenbasierte Strategiespiel "The Battle of Polytopia" begeistert die Fans seit dem Release vor einem Jahr. Nun gibt es den lang erwarteten Mehrspieler-Modus.
Der Hass der Wenigen: Chatprotokolle der Gruppe "Reconquista Germanica" zeigen, wie rechte Trolle vorgegangen sind, um Diskussionen im Netz gezielt zu manipulieren. Zudem geht aus einer Datenanalyse hervor, dass nur eine sehr kleine Minderheit für einen Großteil der Hasskommentare verantwortlich ist.
Im Kampf gegen politische Einflussnahme geht Facebook den Weg der guten alten Post. Künftig müssen Kunden, die politische Wahlwerbung in den USA schalten wollen, ihre Anschrift über einen Code verifizieren. Diesen erhalten sie per Post.
Fotor ist ein echtes Schmuckstück unter den vielen Fotobearbeitungs-Tools. Die App ist leicht zu bedienen und bietet dabei einen großen Funktionsumfang.
Die schwedische Schauspielerin Noomi Rapace ist längst ein internationaler Kinostar. In "What Happened To Monday" spielt sie gleich sieben Mal die Hauptrolle.