Schlau spielt besser

Wissenschaftler der York University haben erforscht, wie sich die Intelligenz auf den Erfolg bei Computerspielen auswirkt. Die Forscher untersuchten hierfür Spieler von Ego-Shootern sowie von MOBAs (Multiplayer Online Battle Arena). Dabei stellte sich heraus, dass sich die Intelligenz zumindest bei den MOBA-Spielern durchaus auf den Erfolg im Spiel auswirkt.

MOBAs kombinieren Echtzeitstrategie- mit Rollenspielelementen. Auch bei den First-Person-Shootern gibt es einen Zusammenhang, allerdings weniger signifikant und eher bei Jugendlichen. Mit zunehmendem Alter spielt die Intelligenz demnach eine immer kleinere Rolle.

Die Wissenschaftler vermuten den Grund im Spielprinzip. Während bei den MOBAs auch strategisches Denken und ein gutes Gedächtnis eine Rolle spielen, geht es bei den Ego-Shootern fast ausschließlich um Reaktionszeiten. Die Forscher schließen aus den Ergebnissen der Studie unter anderem, dass sich bestimmte Spiele als eine Art Intelligenztest eigenen könnten.


Jan Treber
Die E-Learning-App openHPI ist nicht nur an Experten gerichtet. Sie bietet auch spannende Kurse für alle, die sich für das Internet und digitale Technologien interessieren und einen Einstieg in das Thema finden wollen.
Es war keine große Überraschung mehr: Die amerikanische Regulierungsbehörde FCC hat mit drei zu zwei Stimmen die Netzneutralität in den USA abgeschafft. Damit ist der Weg zum Zwei-Klassen-Internet frei.
Google hat seine Suchtrends für das Jahr 2017 veröffentlicht. Die Deutschen suchten insbesondere zu Bundestagswahlen und Fußball. Auch Was-, Wo- und Warum-Fragen wurden ausgewertet.
Hearthstone ist nicht ohne Grund eine der beliebtesten Sammelkarten-Apps. Neue Inhalte - und natürlich Karten - sorgen für eine große Fangemeinde. Auch das Update "Kobolde und Katakomben" bringt mehr davon.