Serien-Häppchen auf dem Smartphone

Wie wäre es mit einer kompletten Folge der Lieblingsserie an der Bushaltestelle? Geht nicht? Geht doch: Die großartige App Blackpills bietet spannende Serien-Unterhaltung im Mini-Format. Die Länge einer Episode überschreitet selten die Zehn-Minuten-Grenze. Die Entwickler des gleichnamigen Studios aus Frankreich machen sich die Tatsache zunutze, dass Jugendliche und junge Erwachsene zunehmend nur noch ihr Smartphone als Abspielgerät verwenden. So heißt es bei Blackpills auch: "Originalserien für einen mobilen Lifestyle".

Noch ist die App für Android und iOS kostenlos. Das könnte sich aber schon bald ändern. Aktuell kann man sich rund 30 Serien ansehen, einen großen Teil davon gibt es nur bei Blackpills. Darunter sind meist lustige und skurrile Formate wie "You got Trumped", "Exposed" oder auch "Making a Scene", einer Serie, in der sich James Franco mit einem Riesenjoint durch die Gegend schlägt.

Die App war anfangs nur in Frankreich und den USA an den Start gegangen. In Deutschland ist sie nun ebenso für Android und iOS verfügbar.


Jan Treber
Die E-Learning-App openHPI ist nicht nur an Experten gerichtet. Sie bietet auch spannende Kurse für alle, die sich für das Internet und digitale Technologien interessieren und einen Einstieg in das Thema finden wollen.
Es war keine große Überraschung mehr: Die amerikanische Regulierungsbehörde FCC hat mit drei zu zwei Stimmen die Netzneutralität in den USA abgeschafft. Damit ist der Weg zum Zwei-Klassen-Internet frei.
Google hat seine Suchtrends für das Jahr 2017 veröffentlicht. Die Deutschen suchten insbesondere zu Bundestagswahlen und Fußball. Auch Was-, Wo- und Warum-Fragen wurden ausgewertet.
Hearthstone ist nicht ohne Grund eine der beliebtesten Sammelkarten-Apps. Neue Inhalte - und natürlich Karten - sorgen für eine große Fangemeinde. Auch das Update "Kobolde und Katakomben" bringt mehr davon.