VR-Tipp: Preta: Vendetta Rising

Es ist eine düstere Welt, in der sich der Held oder die Heldin zu Beginn des Spiels wiederfindet. Akirion wurde von einer Plage verwüstet, die alle Lebewesen in "Preta" genannte Monster verwandelt. Die letzten Widerständler sammeln sich in kleinen Lagern und reisen in gefährlichen Quests über die vereisten Kontinente.

Der Spieler übernimmt die Kontrolle über eine Heldenklasse und kommt sofort in die ersten Keilereien. Ganz im Stile bekannter Action-Rollenspiele wie "Diablo" geht es nun ans Kämpfen in Echtzeit und mit reichlich mächtigen und magischen Skills - nur die Perspektive ist neu und direkter. Dabei gilt es, die Ausrüstung zu verbessern, Talentbäume zu entwickeln und Pets zu hilfreichen Begleitern heranzuzüchten. "Preta" wartet zudem mit einer hübschen Grafik auf, die jedoch auch potente Hardware erfordert - unter einer GTX 1060 läuft laut Hersteller nichts. Das Spiel gibt es für HTC Vive und Oculus Rift und kostet 35 Euro.

Martin Heller

Trailer

Der Börsenwert des chinesischen Tech-Konzerns Tencent erreichte erstmals die Marke von 500 Milliarden US-Dollar. Tencent hat mit seinen Instant-Messengern eine riesige Reichweite im asiatischen Raum.
Redbros ist ein witziges Indie-Game mit Rollenspiel- und Action-Elementen. Auf der Reise durch die Dungeons muss der Spieler hunderte Rätsel lösen und steuert mehrere Helden.
Erstmals haben Forscher den Zusammenhang zwischen Intelligenz und dem Erfolg bei Computerspielen untersucht. Zumindest MOBA-Spieler sind demnach tendenziell erfolgreicher, je intelligenter sie sind.
Der Deutsche Wetterdienst bietet amtliche Warnungen und Informationen über das Wetter kostenlos an - darf das aber nun nicht mehr. Dies hat das Landgericht Bonn entschieden.