Ed Sheeran: Schluss mit dem Hass!

Wer Erfolg hat, zieht auch die Neider an: Ed Sheeran erfährt ob seiner musikalischen Erfolge viele Beleidigungen und Vorwürfe im Netz. In einem Interview mit der Zeitung "Sun" erklärte der britische Musiker: "Twitter lasse ich inzwischen ganz sein, ich will das nicht lesen. Egal, wann ich mich dort eingeloggt habe, es waren immer fiese Menschen dort, die gemeine Dinge gesagt haben."

Ganz wird der 26-Jährige allerdings nicht von der Zwitscher-Bildfläche verschwinden: In Zukunft landen dort zumindest noch seine Instagram-Posts, die automatisiert eingebunden werden.

Nachdem Sheeran zuletzt mit großer Häufung auch von Lady-Gaga-Fans attackiert wurde, die aus einem seiner Interviews einen Affront gegen ihr Idol herauslasen, sprang ihm nun die Pop-Diva selbst zur Seite. Via Instagram erklärte Lady Gaga, dass Ed Sheeran wie alle Menschen "Liebe und Respekt" verdiene. Weiter würdigte sie ihn als talentierten Künstler und bekannte: "Ich liebe Ed."


Sheeran seinerseits widmet sich augenscheinlich bereits ganz anderen Themen: Angeblich führt er gerade Gespräche mit Filmemachern, um sein eigenes Biopic zu drehen - stilistisch soll der Film eine Mischung aus "8 Mile" und "Notting Hill" werden.


Martin Heller
Das erste Spiel, das von einem Museum entwickelt wurde: "Father and Son" ist eine berührende interaktive Geschichte.
Eine Legende sagt leise Tschüss: Microsoft steckt keine Arbeit mehr in sein Grafikprogramm Paint.
Kurz vor Halloween wird es wieder unheimlich bei Netflix: Der Streaminganbieter verriet bereits den Starttermin der zweiten Staffel von "Stranger Things", nun sorgt der erste Trailer für Wirbel.
Ein erster Trailer zeigt spektakulären Schlachten und Dramen in den "unendlichen Weiten": Mit dem Netflix-Original "Star Trek: Discovery" geht das Kultfranchise wieder in Serie
Mit einem furiosen Auftritt in "Logan" (Heimkinostart: 13. Juli) verabschiedet sich wohl auch Sir Patrick Stewart von den "X-Men". Obwohl er im Interview Wert darauf legt, niemals nie zu sagen.
Von Reims in die Provence: Michel Gondry präsentiert mit "Détour" einen iPhone-Kurzfilm bei YouTube.
Wider die Heteronormativität: Ein Facebook-Video dreht den Spieß um.
Angela Merkel ist ein Reptil? Die Erde ist doch nicht rund, sondern eine Scheibe? Oder wenn sie doch rund ist, dann leben wir auf der Innenseite der Schale, nicht auf der äußeren? Den krudesten Verschwörungstheorien fühlt nun eine Webdoku auf den Zahn.