Ed Sheeran: Schluss mit dem Hass!

Wer Erfolg hat, zieht auch die Neider an: Ed Sheeran erfährt ob seiner musikalischen Erfolge viele Beleidigungen und Vorwürfe im Netz. In einem Interview mit der Zeitung "Sun" erklärte der britische Musiker: "Twitter lasse ich inzwischen ganz sein, ich will das nicht lesen. Egal, wann ich mich dort eingeloggt habe, es waren immer fiese Menschen dort, die gemeine Dinge gesagt haben."

Ganz wird der 26-Jährige allerdings nicht von der Zwitscher-Bildfläche verschwinden: In Zukunft landen dort zumindest noch seine Instagram-Posts, die automatisiert eingebunden werden.

Nachdem Sheeran zuletzt mit großer Häufung auch von Lady-Gaga-Fans attackiert wurde, die aus einem seiner Interviews einen Affront gegen ihr Idol herauslasen, sprang ihm nun die Pop-Diva selbst zur Seite. Via Instagram erklärte Lady Gaga, dass Ed Sheeran wie alle Menschen "Liebe und Respekt" verdiene. Weiter würdigte sie ihn als talentierten Künstler und bekannte: "Ich liebe Ed."


Sheeran seinerseits widmet sich augenscheinlich bereits ganz anderen Themen: Angeblich führt er gerade Gespräche mit Filmemachern, um sein eigenes Biopic zu drehen - stilistisch soll der Film eine Mischung aus "8 Mile" und "Notting Hill" werden.


Martin Heller
Der Börsenwert des chinesischen Tech-Konzerns Tencent erreichte erstmals die Marke von 500 Milliarden US-Dollar. Tencent hat mit seinen Instant-Messengern eine riesige Reichweite im asiatischen Raum.
Redbros ist ein witziges Indie-Game mit Rollenspiel- und Action-Elementen. Auf der Reise durch die Dungeons muss der Spieler hunderte Rätsel lösen und steuert mehrere Helden.
Erstmals haben Forscher den Zusammenhang zwischen Intelligenz und dem Erfolg bei Computerspielen untersucht. Zumindest MOBA-Spieler sind demnach tendenziell erfolgreicher, je intelligenter sie sind.
Der Deutsche Wetterdienst bietet amtliche Warnungen und Informationen über das Wetter kostenlos an - darf das aber nun nicht mehr. Dies hat das Landgericht Bonn entschieden.