Video-Streamingangebote genießen Zuwachs

Knapp drei von zehn Deutschen nutzen legale Video-Streamingportale wie Netflix, Amazon Prime Video, Maxdome und andere. Das ergab eine Studie des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom). Die Zahl derer, die Filme und Serien online gegen Bezahlung schauen, stieg demnach von 25 Prozent im Frühjahr auf nunmehr 29 Prozent. Gefragt wurden in der repräsentativen Studie 1.007 Bundesbürger.

Noch mehr schauen kostenlose sogenannte Short-Form-Videos, die häufig über Soziale Netzwerke geteilt werden. 32 Prozent gaben an, sich regelmäßig von diesen bis zu zehn Minuten langen Clips unterhalten zu lassen. 75 Prozent der Studienteilnehmer schauen überhaupt Videos im Netz, 74 Prozent wiederum davon nutzen die Mediatheken von Fernsehsendern, 54 Prozent schauen online auch mal das lineare TV-Programm.

Wie viele Deutsche auch illegale Portale zum Streaming nutzen, erfragte Bitkom derweil nicht.


Max Trompeter
Das erste Spiel, das von einem Museum entwickelt wurde: "Father and Son" ist eine berührende interaktive Geschichte.
Eine Legende sagt leise Tschüss: Microsoft steckt keine Arbeit mehr in sein Grafikprogramm Paint.
Kurz vor Halloween wird es wieder unheimlich bei Netflix: Der Streaminganbieter verriet bereits den Starttermin der zweiten Staffel von "Stranger Things", nun sorgt der erste Trailer für Wirbel.
Ein erster Trailer zeigt spektakulären Schlachten und Dramen in den "unendlichen Weiten": Mit dem Netflix-Original "Star Trek: Discovery" geht das Kultfranchise wieder in Serie
Mit einem furiosen Auftritt in "Logan" (Heimkinostart: 13. Juli) verabschiedet sich wohl auch Sir Patrick Stewart von den "X-Men". Obwohl er im Interview Wert darauf legt, niemals nie zu sagen.
Von Reims in die Provence: Michel Gondry präsentiert mit "Détour" einen iPhone-Kurzfilm bei YouTube.
Wider die Heteronormativität: Ein Facebook-Video dreht den Spieß um.
Angela Merkel ist ein Reptil? Die Erde ist doch nicht rund, sondern eine Scheibe? Oder wenn sie doch rund ist, dann leben wir auf der Innenseite der Schale, nicht auf der äußeren? Den krudesten Verschwörungstheorien fühlt nun eine Webdoku auf den Zahn.