VR-Tipp: Paranormal Activity - The Lost Soul

Virtual Reality scheint wie für das Horror-Genre geschaffen: Endlich gibt es völlig neue Möglichkeiten, Spieler ordentlich zu erschrecken, die durch die ewig gleiche Flut an Horrorfilmen kaum noch aus der Reserve zu locken war. "Paranormal Activity - The Lost Soul" soll den VR-Gruselfaktor nun auf die Spitze treiben. Dazu wird der Spieler in ein verlassenes Landhaus geschickt ...

Was er dann tut, gehört im Grunde dem etwas eigenartig klingenden Genre "Laufsimulation" an. Der Spieler erkundet die Umgebung, sammelt und benutzt Gegenstände und löst Rätsel - klassische Kämpfe mit Gegnern wie etwa bei "Resident Evil" gibt es nicht. Das tut dem Grusel jedoch keinen Abbruch: Um den Angst-Faktor hochzuhalten, setzen die Entwickler von VRWERX auf größtmögliche Immersion. Dafür sorgt vor allem die Steuerung im frei beweglichen Modus. Hier kann sich der Spieler nicht mittels Controllersteuerung drehen, sondern muss stets mit seinem Kopf oder gar dem Körper die Blickrichtung ändern. Bei einem ordentlichen Schock samt Fluchtreflex will das erstmal trainiert sein - ansonsten ist Panik vorprogrammiert. Zudem gibt es keinerlei HUD-Elemente im Bild. Und es bleibt zu sagen: Die Wirkung stimmt! Für rund 30 Euro gibt es auf Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR Grusel Deluxe.

Martin Heller

Trailer

Das erste Spiel, das von einem Museum entwickelt wurde: "Father and Son" ist eine berührende interaktive Geschichte.
Eine Legende sagt leise Tschüss: Microsoft steckt keine Arbeit mehr in sein Grafikprogramm Paint.
Kurz vor Halloween wird es wieder unheimlich bei Netflix: Der Streaminganbieter verriet bereits den Starttermin der zweiten Staffel von "Stranger Things", nun sorgt der erste Trailer für Wirbel.
Ein erster Trailer zeigt spektakulären Schlachten und Dramen in den "unendlichen Weiten": Mit dem Netflix-Original "Star Trek: Discovery" geht das Kultfranchise wieder in Serie
Mit einem furiosen Auftritt in "Logan" (Heimkinostart: 13. Juli) verabschiedet sich wohl auch Sir Patrick Stewart von den "X-Men". Obwohl er im Interview Wert darauf legt, niemals nie zu sagen.
Von Reims in die Provence: Michel Gondry präsentiert mit "Détour" einen iPhone-Kurzfilm bei YouTube.
Wider die Heteronormativität: Ein Facebook-Video dreht den Spieß um.
Angela Merkel ist ein Reptil? Die Erde ist doch nicht rund, sondern eine Scheibe? Oder wenn sie doch rund ist, dann leben wir auf der Innenseite der Schale, nicht auf der äußeren? Den krudesten Verschwörungstheorien fühlt nun eine Webdoku auf den Zahn.